Einkaufswagen
0 Artikel0,00 €

Rossolimo

Die Rossolimo-Variante ist heute die wichtigste Option für Weiß nach 2...Sc6, wenn er nicht sofort mit 3.d4 das Zentrum öffnen möchte. Der in Kiev geborene, später in Frankreich und den USA lebende Nicolas Rossolimo (1910– 1975) spielte den Zug seit den späten 1940er Jahren erfolgreich in verschiedenen Turnieren, in moderner Zeit wurde 3.Lb5 vor allem als Anti-Sweschnikow-Waffe populär. Lässt sich Weiß nämlich auf 3.d4 ein, hat er keine gute Möglichkeit von der Sweschnikow-Zugfolge abzuweichen. Dies führte dazu, dass Spieler, die sich nicht gern auf scharfe und lange Theorievarianten einlassen, 3.Lb5 bevorzugen.

Bei ChessBase veröffentlicht:

The Sicilian Rossolimo for White
The Sicilian Rossolimo for White
von Viktor Bologan
27,50 €
The Sicilian with 3.Bb5
The Sicilian with 3.Bb5
von Alexei Shirov
32,90 €
Ein Anti-Sizilianisch Repertoire
Ein Anti-Sizilianisch Repertoire
von Loek van Wely
9,90 €
A Repertoire against the Sicilian
A Repertoire against the Sicilian
von Lorin D'Costa, Nick Murphy
Zwingen Sie dem Sizilianer von Anfang an Ihr Spiel auf und vermeiden Sie mit 3.Lb5 oder 3.b3/3.g3 lange Theorieduelle. Lorin D’Costa und Nick Murphy zeigen Ihnen, wie man in diesen Systemen auf Vorteil spielt und Wissenslücken des Gegners bestraft.
27,90 €
1