ChessBase Tutorials Eröffnungen # 01: Offene Spiele

ChessBase Tutorials Eröffnungen # 01: Offene Spiele
Sprachen: Deutsch Deutsch
ISBN: 978-3-86681-182-9
EAN: 9783866811829
Lieferweg: Download oder Post
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands
 
29,90 €

Kurzbeschreibung

So lernt man heute Schach! Die ChessBase Tutorials sind eine neue Reihe im ChessBase-Verlagsprogramm. Jede Ausgabe enthält eine DVD und ein ausführliches Begleitheft. Die vielen Leser des ChessBase-Magazins haben dieses Konzept bereits schätzen gelernt. Das zweisprachige Heft bietet eine Übersicht und einen schnellen Einstieg in die einzelnen Eröffnungsvarianten. Und auf der DVD finden Sie dann die ausführlichen Videolektionen (komplett zweisprachig: Deutsch und Englisch) von mehreren erstklassigen Trainern und Großmeistern.

Produktbeschreibung

Jede Partie beginnt mit der Eröffnung – und endet manchmal dort auch schon. Das muss nicht sein. Mit den ChessBase Tutorials ist man mit wenig Zeitaufwand schnell auf der Höhe. „Eröffnungen # 01: Offene Spiele“ (1.e4 e5) ist der erste Teil einer fünfbändigen Reihe über die Grundlagen der Schacheröffnung. Hier erfahren Sie von versierten Turnierspielern und Experten der jeweiligen Eröffnung, was Sie über die einzelnen Gebiete unbedingt wissen müssen, welche grundlegenden Pläne verfolgt werden, wie man sie spielt und welche Fallstricke man beachten muss.

In 24 deutschen Videolektionen zeigen die Top-Spieler Jan Gustafsson, Dr. Karsten Müller, Niclas Huschenbeth (Deutscher Meister 2010) und Elisabeth Pähtz, was sie über Königsgambit, Wiener Partie, Italienisch, Evans-Gambit, Zweispringerspiel, Schottisch, Steinitz- und Berliner Verteidigung, Offenen Spanier oder Abtauschvariante, Marshall, Philidor und Russisch u.v.m. wirklich wissen müssen.

Beispielvideo

Rezension

 
ChessBase Tutorials: Eröffnungen # 01 Offene Spiele



Die Fritztrainer-Reihe, in der Großmeister oder Schachtrainer mit Hilfe des von ChessBase entwickelten Schach- Media Systems Schach erklären, war mit seiner Einführung ein ganz neuer und revolutionärer Schritt in der Schachdidaktik. Mit einem Mal konnte sich jeder Schachfreund seinen persönlichen Trainer nach Hause holen und sich in seinem Computer von diesem erklären lassen, wie man bestimmte Eröffnungen spielt, im Mittelspiel die richtigen Strategien entdeckt oder seine Endspiel gewinnt.
Viele große Namen haben sich in dieser Reihe eingetragen. Garry Kasparov - mal wieder - war einer der ersten, der hier als Autor die neuen Möglichkeiten erkannte. Seine DVDs über die Sizilianische Najdorfvariante vermittelt Kenntnisse auf höchstem Niveau. Sein DVD über das Damengambit hingegen ist auch für den normalen Schachfreund eine hilfreiche Einführung in das Gebiet und heute schon ein Klassiker.

Mancher große Schachspieler hat mit dem Media-System seine persönliche Biografie im Videoformat abgeliefert. Wir kennen die Schachgiganten von einst, Steinitz, Lasker, Capablanca, Aljechin usw. nur aus ihren Partien, schriftlichen Hinterlassenschaften und einigen Bildern. Nachfolgende Generation werden sich hingegen die besten Partien von Viktor Kortschnoj, Vlastimil Hort, Vladimir Kramnik, Viswanthan Anand, Nigel Short und weiteren großen Spielern der Gegenwart von den Spielern selbst am Bildschirm zeigen lassen.

Und während die jungen Senioren von heute sich in ihrer Jugendzeit Endspiele einst mühsam selbst mit Hilfe des vierbändigen "Cheron" beibringen mussten, bekommen die Kinder heute das notwendige Wissen auf einprägsame Weise von Karsten Müller gezeigt. Und zwar mit mit der Stimme des Terminators, wie ein Kommentator des Youtube-Beispielclips von Karsten Müller formulierte:
"Karsten Mueller is just an awesome human chess machine with Arnold Schwarzenegger's accent. If you wanna learn by the terminator's voice how to play chess, you are set. If it's still not clear: This is the best endgame course ever."


Die "Fritztrainer-Reihe umfasst inzwischen ca. 160 lieferbare Titel über alle fast Eröffnungen, mehrere Trainingskurse, Taktik, Endspiel - kurz: alles über Schach. Neben den schon genannten Namen, haben sich weitere Weltklassespieler zu verschiedenen Themen versucht. Alexej Shirov war einer der fleißigsten Autoren mit zahlreichen thematischen Partiebesprechungen aus der eigenen Super-GM Praxis. Als brillanter Schachtrainer erwies sich der FIDE-Weltmeister von 2004 Rustam Kasimdzhanov.

Leider ist der im Siebengebirge bei Bonn lebende usebkische Großmeister als Spieler viel zu gut, um sich dauerhaft ins Trainerfach zu begeben. Sehr klassisch ging Viktor Bologan seine DVDs an. Er zeigt keine vollständigen Partien, sondern beendet eine Variante und Repertoirevorschläge wie in Eröffnungsbüchern an einer bestimmten Position.
Das neue Konzept ChessBase-Tutorials entstand in Anlehnung an das neue ChessBase-Magazin. ChessBase Magazin war immer schon ein Veröffentlichung, die aus einem Datenträger (früher Diskette, dann CD, nun seit einiger Zeit DVD) und einem Beiheft bestand. 2006 wurde der Inhalt der Magazin-DVD konzeptionell modernisiert und dabei besonders auf Trainingsnutzen ausgerichtet. Das Magazin-Heft wurde 2009 erweitert und von da an, wie die DVD, zweisprachig und in "Wendetechnik", publiziert. Je nachdem wie man das Heft hält, hat man den deutschen oder den englischen Teil vor sich.

Das neue kompakte, inhaltliche und optisch verbesserte Magazin kam so gut bei den Schachfreunden an, so dass wir mit der neuen Reihe ChessBase-Tutorials jetzt auch spezielle Schachthemen in dieser Form anbieten wollen.

Einer der ersten Kommentare, die wir von einem Kunden zugeschickt bekommen haben:
"I just received the first issue of "ChessBase Tutorials Openings #01," a new chess magazine put out by Chessbase for the chess novice, and all I have to say is "wow!" It has a beautiful slick green cover, professional graphics and layout, and a plastic pouch that contains an Openings DVD by several top Chessbase presenters on all the popular 1.e4 Openings. This includes 5 hours of coverage (24 videos) on: The Kings Gambit, Vienna Game, Bishop's Opening, Italian Game, Evans Gambit, Four Knights, Scotch, Ruy Lopez, etc... by top Chessbase trainers GM Mikhalchishin, IM Trent, GM Schandorff and FM Lilov.

At the risk of sounding like my grandparents, trust me kids when I tell you that 20 years ago, in 1990, when I was learning this wonderful game of chess, we had no such magazine or DVD. Note that the magazine is extremely basic (although I guess it's not that basic, seeing how I learned from it that Karpov played the Italian Opening against Korchnoi in 1981 in a World Championship game!), which makes it perfect for those new to chess. The DVD is more advanced, as it goes into much more detail about each of the openings. Highly recommended to those who don't yet have a good understanding of the main 1.e4 Openings, but would like an easy and enjoyable way to learn them." -Michael Jeffreys

Als erstes erscheint nun eine fünfbändige Ausgabe zu den Schacheröffnungen, unter dem Reihentitel "ChessBase-Tutorials Eröffnungen". Das Gebiet der Eröffnungen wurde in die klassischen Teilgebiete unterteilt.

# 01 - Offene Spiele
# 02 - Halboffene Spiele
# 03 - Damenbauerspiele
# 04 - Indische Eröffnungen
# 05 - Flankenspiele

Zu jedem dieser Gebiete wird ein Band der ChessBase Tutorials erscheinen.
Mit ChessBase Tutorials: Eröffnungen # 01 Offene Spiele ist der erste Band der Reihe nun vorgelegt. Der zweite Band zum Gebiet der Halboffenen Spielen wird ebenfalls in diesem Jahr noch erscheinen. In Band Eins Stellen insgesamt acht verschiedene Autorn, je vier in deutsch und in englisch, alle wichtigen Eröffnungen aus dem Gebiet der Offenen Spiele vor und liefern eine kompakte, aber sehr informative Gesamtübersicht. Die Aufgabenstellung für die Autoren bestand darin, das jeweils gewählte Gebiet in etwa 15 Minuten kompetent zu umreißen. Wer sich schon einmal intensiver mit Eröffnungen beschäftigt hat, weiß, dass es leicht ist, in zum Beispiel zwei Stunden eine Eröffnung oder Variante vorzustellen. Aber die wichtigsten Information in nicht mehr als 15 Minuten abzuhandeln, war eine enorm schwere Herausforderung, die jedoch von allen Autoren gemeistert wurde.

Das Ziel der Eröffnungs-Tutorials, zumindest in dieser ersten Übersichtsreihe zu allen Eröffnungsgebieten, besteht darin, dem normale Vereinsspieler in einer gut kalkulierbaren Zeit ein Maximum an Kenntnissen zu vermitteln. Die Autoren musste sich hier schon alleine wegen der engen Zeitvorgabe auf das Wesentlichste konzentrieren. Wer sich jetzt einen Clip anschaut, weiß nach 15 Minuten alles, was er als Einstieg in dieses Gebiet wissen muss und kann diese Eröffnung "unfallfrei" spielen. Er muss sich dabei aber nicht mit Varianten belasten, die er in dieser Tiefe auf normalem Vereinniveau sowieso niemals auf dem Brett haben wird.
Um zu diesem Ergebnis zu kommen, musste mancher Autor auch schon mal "nachsitzen" und Clips mehrfach aufnehmen, bis schließlich das gewünschte Ergebnis vorlag. Dieses lässt kann sich aber sehen lasse. Sich Königsgambit, das Marshall-Gambit, die Schottische Partie, die Spanische Abtauschvariante und alle andere Eröffnungen der "Offenen Spiele" vom quasi eigenen "personal Trainer" wie Jan Gustafsson (mehrfacher deutscher Vizemeister, Nationalspieler, Nationaltrainer Dänemarks), Niclas Huschenbeth (amtierender deutscher Meister), Dr. Karsten Müller (Großmeister und A-Trainer) und Elisabeth Pähtz (zweifache Jugendweltmeisterin) oder im englischen von Lars Schandorff (dänischer Landesmeister 1988, dänischer Nationalspieler), Valeri Lilov (bulgarischer Schachtrainer), Adrian Mikhalchishin (gilt als einer der weltbesten Schachtrainer) oder Lawrence Trent (IM und Jugendweltmeisterschaftsteilnehmer) ist nicht nur effektiv, sondern oft auch einfach ein Genuss.


Zum ChessBase Tutorial gehört aber auch noch ein Büchlein. Es umfasst zweimal 28-Seiten und beschreibt ergänzend zu den Videoclips alle Eröffnungen, die in diesem Band abgehandelt sind. Das Heft erinnert in seiner Aufmachung stark an die aktuellen Hefte des ChessBase Magazins und ist optisch genauso aufwändig aufgemacht. Wer sich einmal auf einem neuen Gebiet der Eröffnungen orientieren will, erfährt hier schon vieles über Geschichte, Varianten und Charakteristik.
Schließlich soll auch die Datenbank mit 100 Musterpartien nicht unerwähnt bleiben. In diesen wichtigen Partien der Turniergeschichte sieht man die vorgestellten Eröffnungen als Waffe in der Hand von Weltklassespielern.
ChessBase Tutorials werden mit einem ChessBase-Readerprogramm ausgeliefert und sind somit auch ohne anderes Zusatzprogramm nutzbar. Wer eine aktuelle ChessBase- oder Fritzversion besitzt, kann das Tutorial auch damit anschauen. 

Systemvorraussetzungen

PC mit Windows XP (SP3), Vista order Windows 7, Windows Media Player und DVD-Laufwerk.

Andere Kunden bestellten auch

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren