Einkaufswagen
0 Artikel0,00 €

ChessBase Magazin 182

Sprachen: Deutsch, Englisch
Lieferung: Download, Post
Niveau: Beliebig
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands
19,95 €

Die Top Ten der Redaktion

1. Scharfe Attacke im 7. Zug: der russische Spitzenspieler Nepomniachtchi zeigt Ihnen, wie er Exweltmeister Anand beim LCC überraschte.
2. Wichtiger Schritt zum Titel: Radjabov erläutert seine strategische Gewinnführung gegen Movsesian bei der Mannschafts-EM auf Kreta.
3. Lang rochieren und dann kurzen Prozess machen: stellen Sie zusammen mit Simon Williams Zug für Zug die Attacke aus Morozevich-Ponomariov nach!
4. “A funky line”: lassen Sie sich von IM Lawrence Trent für das seltene 7.Sbd2 im Klassischen Italienisch begeistern!
5. Wichtiges Update: Michal Krasenkow stellt Ihnen neue Ideen und Trends im populären Königsinder mit 6.h3 vor.
6. Packendes Schottisch: genießen Sie die phantastische Partie Nakamura-Carlsen in Daniel Kings Videoanalyse!
7. „Natürliche Züge“: wie hängen sie mit unserem Stellungsverständnis zusammenhängen? Strategieexperte Mihail Marin gibt wertvolle Tipps für die Praxis!
8. Russisch ohne Risiken: Dennis Breder zeigt Ihnen, wie Sie mit 8.Sbd2 garantiert eine angenehme Stellung aufs Brett bekommen.
9. Und keiner hat’s gesehen: Fallenexperte Rainer Knaak präsentiert Ihnen eine beeindruckende Sammlung „verpasster Chancen“ aus der aktuellen Turnierpraxis.
10. „Troizky-Linie und Henrysches Seitenschach“: lassen Sie sich von Karsten Müller demonstrieren, worauf es beim Mattsetzen mit 2 Springern gegen einen Bauern ankommt!

Bonus: Wesley So hat seinen Sieg gegen Viswanathan Anand bei der London Classic kommentiert!

Repertoire-Empfehlungen

Postny: Reti-Eröffnung A09 (Empfehlung für Schwarz)
1.Sf3 d5 2.c4 d4 3.b4 Lg4

 

In dieser Variante ist Schwarz noch immer auf der Suche nach dem besten dritten Zug. Evgeny Postny untersucht das zuletzt sehr populäre 3...Lg4. Die entstehenden ungewöhnlichen Stellungen erweisen sich oft als schwierig zu behandeln.

Ris: Wolgagambit A57 (Empfehlung für Weiß)
1.d4
Sf6 2.c4 c5 3.d5 b5 4.cxb5 a5 5.Sc3 axb5 6.e4 b4 7.Sb5 d6

 

Die Variante ist seit den 1970er Jahren bekannt, aber nun stellt 8.a4!? eine ganz neue Entwicklung dar. Gemäß den Analysen von Robert Ris sollte sich Schwarz behaupten können, aber dazu muss er sich ganz gut auskennen.

Papp: Sizilianisch B49 (Empfehlung für Weiß)
1.e4 c5 2.
Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sc6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 a6 7.a3 b5

 

Im zweiten Teil des Spielvorschlags mit 7.a3 wird die bessere Antwort 7...b5 untersucht (7...Sf6 in CBM 181). Petra Papp plädiert für unverzügliches Schlagen auf c6, was ihrer Meinung nach Weiß einen minimalen Vorteil verschaffen sollte.

Karolyi: Französisch C02 (Empfehlung für Schwarz)
1.e4 e6 2.d4 d5 3.e5 c5 4.c3
Se7

 

Wie Tibor Karolyi erläutert, ist mit der Springerentwicklung nach e7 ein überraschend einfacher und effektiver Aufbau verbunden: dieser Springer geht weiter nach c6, der andere unterstützt von b8 aus den Zug ...Lc8-a6, womit Schwarz ein wichtiges Problem sofort angeht.

Szabo: Französisch C18 (Empfehlung für Schwarz)
1.e4 e6 2.d4 d5 3.
Sc3 Lb4 4.e5 c5 5.a3 La5 6.b4 cxd4 7.Dg4 Kf8

 

In letzter Zeit hat das solide 7...Kf8 die ältere Hauptfortsetzung 7...Se7 fast komplett abgelöst. Die Analysen von Krisztian Szabo demonstrieren, dass es für Weiß zur Zeit keinen Vorteil in dieser Variante gibt.

Breder: Russisch C42 (Empfehlung für Weiß)
1.e4 e5 2.
Sf3 Sf6 3.Sxe5 d6 4.Sf3 Sxe4 5.d4 d5 6.Ld3 Sc6 7.0-0 Le7 8.Sbd2

 

Mit dem trendigen 8.Sbd2 kann Weiß bei minimalem Risiko auf Gewinn spielen. Der Artikel von Dennis Breder bietet dem Studierenden viel Stoff, der weit über die bekannte Theorie hinaus geht.

Marin: Spanisch C87 (Empfehlung für Schwarz)
1.e4 e5 2.
Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 d6 7.c3 Lg4

 

Mihail Marins Beitrag bietet einen detaillierten Einblick in die Variante mit 7...Lg4. Die Analysen des rumänischen Autors sehen für Schwarz auch in der Hauptvariante mit 8.d3 keinen Grund zur Sorge.

Breutigam: Anti-Grünfeld D00 (Empfehlung für Weiß)
1.d4
Sf6 2.Sf3 g6 3.Sc3 d5 4.Lf4 Lg7 5.Sb5

 

Dank der Armageddon-Partie Aronian-Vachier Lagrave rückte der Zug 5.Sb5 ins Rampenlicht. Martin Breutigam erläutert die Hintergründe und stellt ein schönes Repertoire für Weiß zusammen.

Schandorff: Anti-Grünfeld D02 (Empfehlung für Weiß)
1.d4
Sf6 2.Sf3 g6 3.g3 Lg7 4.Lg2 0-0 5.0-0 d5 6.c3

 

Das sehr harmlos anmutende 6.c3 ist viel giftiger als man glaubt. Lars Schandorff untersucht neun schwarze Antworten, von denen die meisten aber nicht zum Ausgleich genügen.

Kuzmin: Damengambit D35 (Empfehlung für Schwarz)
1.d4 d5 2.c4 e6 3.
Sc3 Sf6 4.cxd5 Sxd5 5.e4 Sxc3 6.bxc3 c5

 

In dieser Variante hat Weiß noch nicht Sf3 gespielt und ist somit in der Lage, das geplante ...Lb4+ (nach vorherigem Tausch auf d4) mit 7.a3 oder 7.Tb1 zu verhindern. Doch Alexey Kuzmin zeigt, dass Schwarz auch dann keine Befürchtungen hegen muss.

Quintiliano: Katalanisch E05 (Empfehlung für Schwarz)
1.d4
Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 d5 4.g3 Le7 5.Lg2 0-0 6.0-0 dxc4 7.Dc2 b6

 

Der Zug 7...b6 wurde vom früh verstorbenen Ivan Bukavshin auf Topebene eingeführt. Renato Quintiliano hat eigene Erfahrungen mit der Bukavshin-Variante gemacht und analysiert die wichtigsten weißen Antworten sehr detailliert.

Systemvoraussetzungen

Mindestens: Dual Core, 2 GB RAM, Windows 7 oder 8.1, DirectX11, Grafikkarte mit 256 MB RAM, DVD-ROM-Laufwerk, Windows Media Player 9, Chessbase14/Fritz 16 oder mitgelieferter Reader und Internetverbindung zur Programmaktivierung. Empfohlen: PC Intel i5 oder AMD Ryzen 3 (Quadcore), 4 GB RAM, Windows 10, DirectX11, Grafikkarte mit 512 MB RAM oder mehr, 100% DirectX10-kompatible Soundkarte, Windows Media Player 11, DVD-ROM Laufwerk und Internetzugang Internetverbindung zur Programmaktivierung.

Beispielvideo

Andere Kunden bestellten auch

ChessBase Magazin 181
ChessBase Magazin 181
Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (World Cup, Isle of Man Open) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 10 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.
19,95 €
ChessBase Magazin 180
ChessBase Magazin 180
Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Sinquefield Cup, FIDE Grand Prix Genf, Biel) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.
19,95 €
ChessBase 14 Download
ChessBase 14 Download
Machen Sie es wie der Weltmeister oder Ihr Schachfreund von nebenan. Starten Sie mit ChessBase 14 Ihre persönliche Erfolgsgeschichte und steigern Sie Ihre Freude am Schach!
99,90 €
ChessBase Magazin 179
ChessBase Magazin 179
Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Norway Chess, FIDE GP Moskau, Mannschafts-WM) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 11 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.
19,95 €
Mega Datenbank 2018
Mega Datenbank 2018
Über 7,1 Mill. Partien aus dem Zeitraum 1560 bis 2017 im ChessBase Qualitätsstandard. Mit über 71.500 kommentierten Partien beinhaltet die Mega 2018 die weltweit größte Sammlung hochklassig kommentierter Partien.
159,90 €