Einkaufswagen
0 Artikel0,00 €

ChessBase Magazin 181

Sprachen: Deutsch, Englisch
Lieferung: Download, Post
Niveau: Beliebig
Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands
19,95 €

Die Top Ten der Redaktion

1. Konterkünstler Carlsen: Peter Heine Nielsen zeigt, wie der Weltmeister gegen Caruana beim IoM eiskalt seine Chance nutzte.
2. Richtig rechnen: Stellen Sie im interaktiven Taktikvideo mit Oliver Reeh Ihre Variantenberechnung auf die Probe!
3. The improved Grand-Prix-Attack: Lassen Sie sich von Simon Williams für 2.Le2 gegen Sizilianisch begeistern!
4. Tricks im Doppelturmendpiel: Karsten Müller zeigt Ihnen die Knackpunkte in Aronian-Vachier Lagrave vom World-Cup (Video)
5. Paukenschlag mit starkem Echo: Max Illingworth stellt zusammen, was Grischuks 6...Lc5 in der Theorie der Englischen Eröffnung ausgelöst hat.
6. Was gibt‘s Neues im Königsindischen Angriff? Lassen Sie sich von Igor Stohl auf den aktuellen Stand bringen.
7. Überleben trotz -+(4,84): David Navara führt vor, wie er sich mit Turm gegen Dame und Minusbauern ins Remis rettete!
8. Alles auf Angriff: Lassen Sie sich von Aronians Sekundant Ashot Nadanian zeigen, wie der Armenier im World-Cup Finale seinen ersten Sieg landete!
9. Doppelt hält besser: Finden Sie die Ablenkungsmotive in Khalifman,A - Ehlvest,J aus dem FIDE Trainingskurs von Efstratios Grivas.
10. World-Cup Splitter: Genießen Sie eines der spektakulärsten Tiebreaks in der Videoanalyse von Daniel King!
 

Repertoire-Empfehlungen

Illingworth: Englisch A29 (Empfehlung für beide Seiten)
1.c4 e5 2.
Sc3 Sf6 3.Sf3 Sc6 4.g3 d5 5.cxd5 Sxd5 6.Lg2 Lc5

 

In seinem chronologisch aufgebauten Artikel untersucht Max Illingworth die rasante Entwicklung des Zuges 6...Lc5 vom ersten Auftritt in der Weltspitze (Grand Prix Genf, Juli 2017) bis zu den spektakulären Partien beim World Cup (u.a. Dubov-Karjakin).

Postny: Englisch A33 (Empfehlung für Weiß)
1.c4 c5 2.Sf3 Sc6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 e6 6.Lf4 d5 7.e3

 

Der Zug 6.Lf4 hat aus weißer Sicht den großen Vorzug, dass Schwarz recht genau spielen muss, ohne dass die notwendigen Abspiele schon sehr bekannt sind. Wie Evgeny Postny jedoch zeigt, sollte sich der Nachziehende dennoch behaupten können.

Papp: Sizilianisch B48 (Empfehlung für Weiß)
1.e4 c5 2.
Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sc6 5.Sc3 Dc7 6.Le3 a6 7.a3 Sf6 8.f4

 

Eigentlich ist 7.a3 recht alt, aber vor allem in Verbindung mit 8.f4 kam der Zug aus der Mode. Neuerdings sieht man die Variante wieder öfter. Wie Petra Papp zeigt, kann Weiß in der Hauptvariante relativ einfach in Vorteil kommen.

Szabo: Französisch C11 (Empfehlung für Weiß)
1.e4 e6 2.d4 d5 3.
Sc3 Sf6 4.e5 Sfd7 5.f4 c6 6.c3 Sc6 7.Le3 Le7 8.Dd2 a6 9.a3

 

Gegen den oft angewendeten schwarzen Aufbau mit 7...Le7 und 8...a6 ist der nützliche Wartezug 9.a3 in Mode gekommen, aber bisher insgesamt noch wenig gespielt worden. Wie Krisztian Szabo zeigt, hat Schwarz trotz einiger Erfolge keinen klaren Ausgleichsweg.

Ris: Spanisch C78 (Empfehlung für Schwarz)
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Lc5 6.c3 b5 7.Lc2 d5

 

Mit dieser Zugfolge (erst 5...Lc5 statt 5...b5) vermeidet Schwarz schnelles a2-a4. Dafür kann der weiße Läufer aber nach c2, was wiederum 7...d5 erlaubt. Robert Ris untersucht diese Stellung gründlich und sieht bei Schwarz alles im Lot; allerdings muss er viel Theorie kennen.

Schandorff: Londoner System D02 (Empfehlung für Weiß)
1.d4 d5 2.
Sf3 Sf6 3.Lf4 c5 4.e3 Sc6 5.Sbd2 e6 6.c3 Ld6 7.Lg3 0-0 8.Lb5

 

Gata Kamsky hat den Zug 8.Lb5 (statt 8.Ld3) populär gemacht, Magnus Carlsen wendet ihn gern beim Blitz- und Schnellschach an. Lars Schandorff sieht in den meisten Abspielen Weiß im Vorteil, gut möglich, dass 8...Le7 die beste Antwort für Schwarz ist.

Kuzmin: Slawisch D10 (Empfehlung für Weiß)
1.d4 d5 2.c4 c6 3.cxd5 cxd5 4.Lg5

 

Mit dem provokativen 4.Lg5 will man Slawisch-Spieler aus ihren gewohnten Varianten herausbringen. Denn wie Alexey Kuzmin in seinen Untersuchungen zeigt, führen einige Abspiele zu äußerst originellen Stellungen.

Quintiliano: Damenindisch E17 (Empfehlung für Weiß)
1.d4
Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 b6 4.g3 Lb7 5.Lg2 Le7 6.0-0 0-0 7.Te1

 

Die Hauptidee bei 7.Te1 besteht darin, das vereinfachende 7...Se4 zu verhindern; denn 8.Sfd2 würde Weiß angenehmes Spiel geben. Renato Quintiliano untersucht neben dem Springerzug 6 weitere Antworten von Schwarz, keine davon ist völlig befriedigend.

Marin: Nimzoindisch E39 (Empfehlung für Schwarz)
1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.Dc2 c5 5.dxc5 0-0 6.a3 Lxc3+ 7.Dxc3 b6

 

In Mode ist der Zug 4...c5 nicht gerade, er ist eher eine alte Liebe unseres Autors Mihail Marin. Der Großmeister meint: "Gegen jeden der weißen Hauptzüge hat Schwarz mindestens einen Weg (aber im Grunde zwei), normales Gegenspiel oder auch eine bequeme Igel-Stellung zu erreichen."

 

Beispielvideo

Andere Kunden bestellten auch

ChessBase Magazin 180
ChessBase Magazin 180
Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Sinquefield Cup, FIDE Grand Prix Genf, Biel) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.
19,95 €
ChessBase Magazin 179
ChessBase Magazin 179
Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Norway Chess, FIDE GP Moskau, Mannschafts-WM) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 11 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.
19,95 €
ChessBase 14 Download
ChessBase 14 Download
Machen Sie es wie der Weltmeister oder Ihr Schachfreund von nebenan. Starten Sie mit ChessBase 14 Ihre persönliche Erfolgsgeschichte und steigern Sie Ihre Freude am Schach!
99,90 €
Chessbase Magazin 178
Chessbase Magazin 178
Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Shamkir, Baden-Baden, USA-ch) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.
19,95 €
ChessBase Magazin 177
ChessBase Magazin 177
Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Wijk aan Zee, Gibraltar, Sharjah FIDE Grand Prix) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.
19,95 €