Einkaufswagen
0 Artikel 0,00 €

Deep Fritz 13

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch
ISBN: 978-3-86681-292-5
EAN: 4027975007007
Lieferung:
99,90 €
Nicht lieferbar

Die Qualität von Schachanalysen ist bekanntermaßen in großem Maße von der Leistung des verwendeten Rechners abhängig. Deshalb haben sich viele Schachfreunde Rechner mit mehreren Prozessoren gekauft. Der Einsatz der mehrprozessorfähigen Engine von Deep Fritz macht sich unmittelbar bezahlt. Denn bei jeder Verdoppelung der Prozessoranzahl erhöht sich die Analyseleistung der Deep Fritz-Engine um durchschnittlich bis zu 75% (die Werte schwanken etwas je nach Prozessortyp). Wer also einen leistungsfähigen Rechner besitzt, bekommt mit der Deep Fritz 13-Engine eines besonders effektive Multiprozessor-Engine.
Und wenn man keinen teuren Mehrprozessor-Rechner besitzt? Dann hilft die Engine Cloud!

Sie sind verbunden: Die ChessBase-Engine-Cloud



Nach der Weltneuheit "Let's Check" gibt es nun mit Deep Fritz 13 eine weitere bahnbrechende Innovation: die ChessBase-Engine-Cloud. Mit Hilfe der Cloud kann man nun überall und mit jedem Rechner - auch kleinen schwachen - die besten Analysen erhalten. Wenn Sie zum Beispiel zu Hause einen starken Rechner haben, aber für die Vorbereitung beim Turnier mit einem schwächeren Notebook unterwegs sind, dann können Sie ihre beiden Rechner über die Engine Cloud verbinden und auch unterwegs ihren starken Rechner zu Hause nutzen.

Vielleicht hat aber ein anderer Schachfreund einen noch besseren Rechner und bietet seine Engines zur Analyse an. Dann nutzen Sie diesen. Die Engine Cloud ist auch ein Marktplatz, wo man Engines zu geringen Gebühren (über Dukaten) oder kostenlos anbieten und mieten kann.

Die Vorteile auf einem Blick

1. Optimieren Sie die Analyse.
Die Arbeit mit gleichzeitig analysierenden Engines macht nun richtig Sinn. Parallel laufende Cloud-Engines können nämlich ohne jeden Leistungsverlust verschiedene Aufgaben übernehmen. Zum Beispiel: Eine Cloud- Engine wird im langsameren Mehrvariantenmodus betrieben, um zu untersuchen, wie scharf die Stellung ist. Eine andere läuft mit nur einer Hauptvariante und erreicht dann hohe Tiefen als taktischer Scout.

2. Schonen Sie Ihre Ressourcen.
Wer eine „Deep“-Engine mit einem Notebook betreibt, kennt das Heulen des Lüfters, der um Kühlung des Prozessors kämpft, denn eine Schachengine setzt die CPU stets unter Volllast und kann einen Notebook- Akku unterwegs schnell leeren. Nutzt man hingegen Cloud-Engines, so arbeitet das Gerät leise, kühl und akkuschonend, weil die komplette Rechenleistung an anderer Stelle anfällt.



3. Sparen Sie sich teure Hardware.
Ernsthafte Analysen erfordern leistungsstarke Rechner. Diese sind teuer, brauchen Platz und erleiden bald Wertverlust durch schnelles Veralten. Nutzt man nur bei Bedarf Rechenleistung aus der Cloud, spart man bares Geld.

4. Höchste Leistung in kürzester Zeit.
Wenn z.B. eine Fernschachpartie an eine kritische Stellung kommt, möchte man kurzfristig die Analyseleistung drastisch steigern. Mit der Cloud kann man jetzt selbst mit dem kleinsten Notebook per Mausklick eine Reihe von starken Engines auf großen Maschinen anfordern.

Inklusive:

  • Premium-Mitgliedschaft für Schach.de für 12 Monate
  • ChessBase Engine-Cloud
  • Let’s Check-Funktion* 
  • Verbesserte Fritz13-Engine für PCs mit mehreren Prozessoren
  • Spezialbuch von Alex Kure (über 4 Mio. Stellungen)
  • Datenbank mit über 1,5 Mio. Partien u.v.m.

Let’s Check-Zugang mit Fritz13 endet am 31.12.2015

 

Video Tutorials

 

 

 

 

Systemvorraussetzungen

Minimal: Pentium III 1 GHz, 1 GB RAM, Windows Vista, XP (Service Pack 3), DirectX9, Grafikkarte mit 256 MB RAM, DVD-ROM Laufwerk, Windows-Media Player 9 und Internetzugang für Programmaktivierung, schach.de, Let’s Check und Updates. Empfohlen: PC Intel Core 2 Duo, 2.4 GHz, 3 GB RAM, Windows 7, DirectX10 Grafikkarte (oder kompatibel) mit 512 MB RAM oder mehr, 100% DirectX10 kompatible Soundkarte, Windows Media Player 11, DVD ROM Laufwerk und Internetzugang für Programmaktivierung, schach.de, Let’s Check, ChessBase Engine Cloud und Updates.

Andere Kunden bestellten auch

Deep Fritz 14
Komplett neu entwickelte 64-Bit Engine mit einem Spielstärkezuwachs von 100 Elo-Punkten. Optimiert für Windows 7/8: 64-Bit Programmoberfläche, 6 Monate Premium-Mitgliedschaft für Schach.de, Zugriff auf "Let's Check" mit 200 Mio. tiefen Engineanalysen etc.
69,90 €
Komodo 8
Die neue Nr. 1! Außergewöhnliche Performance durch Suchvertiefungen. Starke menschliche Komponente: Dank Co-Autor GM Kaufman verfügt Komodo über ein umfassendes Schachverständnis. Besonders geeignet für Eröffnungsanalysen. 6 Monate Premium für Schach.de.
79,90 €
Nicht lieferbar