Einkaufswagen
0 Artikel0,00 €

Schottische Partie

Ihren Namen verdankt die Schottische Partie einem Fernschachmatch zwischen den Städten Edinburgh und London, ausgetragen von 1824 bis 1828, wobei die Schotten allerdings zunächst die schwarzen Steine führten und gegen 3.d4 verloren, sich später aber revanchierten und selbst erfolgreich mit 3.d4 eröffneten.

Nachdem im Anfang des 20. Jahrhunderts das Interesse an dieser direkten Spielweise deutlich nachgelassen hatte, war es 1990 kein Geringerer als Garry Kasparov, der – bei ausgeglichenem Spielstand – in der 14. Partie seines WM-Kampfes (Lyon/New York) gegen Anatoly Karpov mit Schottisch eröffnete und damit den Dornröschenschlaf dieser Eröffnung beendete. Zwar ging die Partie remis aus, aber in seiner nächsten Weißpartie wiederholte Kasparov das „Experiment“ – diesmal mit Erfolg.Die Folge war ein Schottisch-Boom. Eine ganze Herde von Topspielern stürzte sich auf die Variante, und was gestern noch als veraltet galt, das war plötzlich wieder schick und modern.

Bei ChessBase veröffentlicht:

The Modern Scotch Opening
The Modern Scotch Opening
von Parimarjan Negi
Nehmen Sie Teil an den revolutionären theoretischen Entwicklungen, die die Schottische Eröffnung in den letzten Jahren und Jahrzehnten erfahren hat, und lernen Sie die völlig neuen Pläne für Weiß kennen!
29,90 €
Die schottische Partie
Die schottische Partie
von Thomas Luther
Lernen Sie Schottisch (1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.d4 exd4 4.Sxd4) von der Pike auf – von den klassischen Vorbildern bis zu den letzten Trends im Spitzenschach! Lassen Sie sich von Großmeister Thomas Luther alle wichtigen Theorievarianten erklären.
29,90 €
The Scotch Game
The Scotch Game
von Nigel Davies
26,99 €
Zweispringerspiel - Ein trickreiches Repertoire für Weiß
Zweispringerspiel - Ein trickreiches Repertoire für Weiß
von Andrew Martin
Diese DVD der 60-Minuten-Reihe behandelt die Moderne Variante der Italienischen Verteidigung, in der Weiß früh das Zentrum öffnet: 1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lc4 Sf6 4. d4 exd4 5. e5!
9,90 €
1