Login
0,00 €

Damenindische Verteidigung

Sehr oft geht Weiß der Fesselung seines Damenspringers aus dem Weg, indem er nach 2...e6 mit 3.Sf3 zuerst den Königsspringers entwickelt. Danach führt 3...b6 zur Ausgangsstellung von Damenindisch, das wegen der Fianchettierung des Läufers am Damenflügel seinen Namen erhalten hat. Gemeinsam sollen der Lb7 und der Sf6 die Zentrumsfelder d5 und e4 kontrollieren, wie der c- und d-Bauer im Zentrum eingesetzt werden, bleibt noch offen.

Bei ChessBase veröffentlicht:

A strategic weapon against 1.d4: The Queen's Indian Defense
A strategic weapon against 1.d4: The Queen's Indian Defense
Damenindisch gehört sowohl bei Spitzenspielern als auch im Amateurbereich zu den Lieblingseröffnugnen gegen 1.d4. Spitzenspielern gefällt die solide schwarze Struktur, die viel Spielraum für interessantes Spiel und neue Ideen bietet.
von Viktor Bologan
29,90 €
Queen's Indian Defence - The Modern Approach
Queen's Indian Defence - The Modern Approach
Auf seiner neuen DVD präsentiert Sergei Tiviakov ein komplettes Repertoire für Schwarz im Dameninder. Der Großmeister erklärt alles, was man nach 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sf3 b6 wissen muss – gründlicher, ausführlicher und umfassender als je zuvor. Die Gesamtla
von Sergei Tiviakov
29,90 €
Queen‘s Indian Defence – The easy way
26,99 €