Login
0,00 €
Extreme Calculation Training

After the success of the first Volume on Calculation Training, Dutch IM Robert Ris continues Volume 2 of the series with a wide range of new aspects which have to be mastered to become a great calculator at the board! The topics discussed in Volume 1 (Candidates Moves, Method of Elimination & Imagination) are certainly useful when studying the content of this new DVD. Special attention will be paid to Intermediate Moves, Quiet Moves, Sacrifices on Empty Squares, Mating Patterns, Ignoring Opponents Threat, Calculation in Defence and Method of Comparison. On top of that more practical advices for training are recommended, for instance how to handle your time management and visualising the position in your mind during the calculation process.

29,90 €

Mitten drin statt nur dabei: Replay Training (2)

ChessBase 15 lädt zu einer neuen Trainingsdisziplin ein, dem "Replay-Training". Die Grundfunktion hatten wir im letzten Tutorial vorgestellt, jetzt geht’s um die detaillierte Programm-Einstellungen: wollen Sie Zugvorschläge für beide Seite machen? Möchten Sie das neue Radarbrett ausprobieren? Lassen Sie sich Tipps geben oder verzichten Sie darauf? Wie aktiviert man das Rechentraining und die Analysefunkktion u.v.m. Unser ChessBase Seminarleiter Martin Fischer zeigt Ihnen, wie Sie das Replaytraining genau auf Ihre Bedürfnisse einstellen können. Übrigens: das neue Replaytraining eignet sich für jede Spielstärke, - Vishy Anand meint: "ChessBase 15 - awesome! Love the reference and the replay“. | Grafik: ChessBase
 2
Frisch Rezensiert

The complex Najdorf

Bei der Zusammenstellung eines Eröffnungsrepertoires erwägt man üblicherweise zwei Typen von Varianten. Zum Einen einen soliden Partiebeginn, wie z.B. 1...e5 gegen 1.e4, mit jeder Menge strategischen Ideen und ruhigen Abspielen. Andererseits gibt es natürlich auch Tage, an denen man mit Schwarz unbedingt einen Sieg braucht und auf die gegnerische Stellung einen potentiell vernichtenden Angriff loslassen will. Genau für solche Gelegenheiten eignet sich Najdorf perfekt, und es ist kein Zufall, dass Garry Kasparov von allen Sizilianisch-Varianten genau diese mit Abstand am häufigsten anwandte - Najdorf leistete ihm seine gesamte brillante Karriere hindurch gute Dienste. Ich selbst habe Najdorf mit beiden Farben gespielt, doch auch für mich gibt es in den endlosen Tiefen dieser Eröffnung noch jeden Tag Neues zu entdecken. Strategie, Kombinationen, Angriff und Verteidigung, Opfer und prachtvolle Manöver - Najdorf ist aufregendes Schach par excellence!