Login
0,00 €
Meine besten Partien

Der 1935 geborene Dresdner Großmeister ist durch die vielen Erfolge seiner langen Karriere bereits zur lebenden Legende geworden. Er hat zahlreiche starke Turniere und 11 DDR-Meistertitel gewonnen und damit einen Rekord für die Ewigkeit aufgestellt. Im Weltmeisterschaftszyklus 1970-72 scheiterte er nur knapp und unglücklich an Bent Larsen, der daraufhin gegen Fischer mit 0:6 verlor. Auf der DVD präsentiert Wolfgang Uhlmann 20 seiner besten Partien auf Video darunter seine 5 Siege gegen die Weltmeister Botvinnik, Smyslov, Fischer, Anand sowie Khalifman und lässt viele unvergessliche Reiseerlebnisse noch einmal Revue passieren. Für diese DVD hat Großmeister Karsten Müller alle Beispiele mit dem Computerprogramm Fritz geprüft, so dass die alte Zeit quasi direkt auf die neue trifft, was den Reiz der ursprünglichen Analysen Uhlmanns nochmals erhöht.

29,90 € 14,95 €

Spielersuche mit ChessBase 14

Kennen Sie eigentlich schon die Spielersuche in ChessBase 14? Damit können Sie sich im Handumdrehen auf Ihren nächsten Gegner vorbereiten und die Schwachstellen in seinem Eröffnungsrepertoire aufspüren. Und dann bereiten Sie sich mit Hilfe des LiveBooks punktgenau vor! Das macht Spaß, verspricht Erfolg, und man lernt noch immer was dazu. Oder erstellen Sie sich einfach mal ein Dossier über einen Spieler der Weltelite. Da steckt alles drin, von der Elo-Kurve bis hin zu taktischen Kabinettstücken. All das geht einfach mit ein paar Klicks in ChessBase 14. | Grafik: ChessBase
 2
Frisch Rezensiert

The complex Najdorf

Bei der Zusammenstellung eines Eröffnungsrepertoires erwägt man üblicherweise zwei Typen von Varianten. Zum Einen einen soliden Partiebeginn, wie z.B. 1...e5 gegen 1.e4, mit jeder Menge strategischen Ideen und ruhigen Abspielen. Andererseits gibt es natürlich auch Tage, an denen man mit Schwarz unbedingt einen Sieg braucht und auf die gegnerische Stellung einen potentiell vernichtenden Angriff loslassen will. Genau für solche Gelegenheiten eignet sich Najdorf perfekt, und es ist kein Zufall, dass Garry Kasparov von allen Sizilianisch-Varianten genau diese mit Abstand am häufigsten anwandte - Najdorf leistete ihm seine gesamte brillante Karriere hindurch gute Dienste. Ich selbst habe Najdorf mit beiden Farben gespielt, doch auch für mich gibt es in den endlosen Tiefen dieser Eröffnung noch jeden Tag Neues zu entdecken. Strategie, Kombinationen, Angriff und Verteidigung, Opfer und prachtvolle Manöver - Najdorf ist aufregendes Schach par excellence!