Login
0,00 €
Komodo Chess 14 und Fritz Powerbook 2020

Komodo 14 denkt wie kein anderes Schachprogramm
Inspiriert von AlphaZero begannen die Komodo-Programmierer GM Larry Kaufman und Mark Lefler vor zwei Jahren, ihre Engine komplett neu zu entwickeln. Eine gute Entscheidung, denn Komodo 13 setzte nicht nur aufgrund seiner Performance, sondern auch seines innovativen Ansatzes „MCTS“ („Monte Carlo Tree Search“) neue Maßstäbe. Komodo 14 setzt das Erfolgskonzept fort. Neben einer weiteren Verbesserung der Spielstärke bietet Komodo 14 spannende neue Funktionen zur Konfiguration der Engine.

169,80 € 89,90 €

Schachtraining neu denken: Das „Schachgespräch“ mit ChessBase 15

Eine der wichtigsten Trainingsfunktionen in ChessBase 15 ist die „Taktische Analyse“: mit ihr findet man schnell die entscheidenden kritischen Positionen. Man kann sich darauf beschränken zu lernen, wie man hier richtig weiterspielt. Aber gerade bei hochklassigen Partien sind diese Positionen häufig gutes Material für eine Trainingseinheit mit einem starken Spieler als Trainer. Wer den nicht hat, greift zu ChessBase 15 und einer Schachengine: Wir zeigen hier, wie man sich mit einer Schachengine "unterhalten" kann und sich auf ein „Schachgespräch“ vorbereitet: Material sammeln, Vorgespräch mit dem virtuellen Trainer, Schachgespräch führen und Hausaufgaben geben (für den virtuellen Trainer). Probieren Sie’s aus! | Grafik: ChessBase
 5
Frisch Rezensiert

Für Nimzoindisch ist es nie zu spät + Nimzo-Indian Powerbook 2018

Es hat lange gedauert, bis Viktor Bologans zu Nimzoindisch gefunden hat, und es war ein schwieriger Weg. Das bedauert der Großmeister aus Moldawien heute. „Ich hätte besser damit angefangen, als ich jung war. Zuerst spielte ich gegen 1.d4 nur Königsindisch, später lernte ich den Springertango, welcher bereits einige Elemente von Nimzoindisch enthielt, und erst im neuen Jahrtausend nahm ich dann die Eröffnung selbst in mein Repertoire auf.“ Das war die Zeit, in der er u.a. 2003 das Dortmunder Turnier gewann, nicht zuletzt dank eines Schwarzremis gegen Vladimir Kramnik in einem Nimzoinder mit 4.Dc2. Der moldawische GM empfiehlt diese Eröffnung für Spieler aller Klassen. „Die Eröffnung ist komplex und gleichzeitig einfach. Sie lehrt etwas ganz Wichtiges im Schach - wie man mit einem Springer gegen einen Läufer spielt. Ich würde sagen, dass Nimzoindisch dieselbe Bedeutung hat wie Spanisch nach 1.e4.“ Auf der DVD gibt Bologan Ihnen einen klaren Plan an die Hand, wie Sie gegen 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 spielen sollten. Videospielzeit: 4 Std. 14 min (Englisch)